Home | english | Impressum | Sitemap | KIT
InsideScience entdecken
Facebook-Button Youtube-Button Vimeo-Button

Für alle Fragen rund um
InsideScience
steht die Koordinationsstelle
gerne zur Verfügung:

AnsprechpartnerInnen

Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha
Wissenschaftliche Leitung
Jesús Muñoz Morcillo
Projektkoordination
Anna Moosmüller
Redaktion
Dr. Klaus Rümmele
Koordination der Filmproduktion und Verbreitung

Public Science und Neue Medien

Tagung zur Rolle der Web 2.0-Kultur in der informellen Wissenschaftsvermittlung am 3. bis 4. Dezember 2011

Mit dem Web 2.0 ist die Öffentliche Wissenschaft (Public Science) vielfältiger und attraktiver geworden, sie steht jedoch vor der Herausforderung, einen offenen und kritischen Dialog zu betreiben. Um im Internet sichtbar zu werden, muss die Academia ihre starre Definitionshoheit teilweise aufgeben und eine verständliche Sprache entwickeln, die nicht nur Akzeptanz und Faszination für die Forschung weckt, sondern vor allem die Grundlage für einen öffentlichen Diskurs bildet.

Immer mehr Wissenschaftsinstitutionen machen daher in sozialen Netzwerken auf ihr eigenes Programm aufmerksam richten Videoportale mit eigenem Content ein oder twittern ihren Veranstaltungskalender. Auch die Institution Museum hat das Potenzial der Neuen Medien als informellen Lernort entdeckt. Aber ist es damit getan? Gibt es bestimmte Strategien, Diskurse zu initiieren und zu fördern?

Das Wissenschaftssymposium „Public Science und Neue Medien. Die Rolle der Web 2.0-Kultur in der informellen Wissenschaftsvermittlung“ beantwortet diese Fragen und diskutiert über offene Netzdialoge, moderne Kommunikationswege sowie interaktive Medien. Während der Tagung präsentieren die Beteiligten des Projektes InsideScience ihre bisherigen Ergebnisse.

Die Tagung findet am 3. bis 4. Dezember im ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe statt. Zum interdisziplinären Symposium sind Studierende, Doktorandinnen und Doktoranden sowie alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Hier gibt es das vollständige Programm auch als PDF.

 

Impressionen vom Wissenschaftssymposium